Zotpress – Plugin für Bibliografien / Literaturverzeichnisse und In-Text Zitate in WordPress

Wer wissenschaftlich arbeitet, kennt das Problem: Es gibt viele verschiedene Quellen zu verwalten und in Publikationen, Papers und Arbeiten sauber zu zitieren. Neben den Marktgrößen Citavi, Auratikum, Mendeley und Endnote ist auch Zotero ein beliebtes – und kostenloses – Programm, um die Quellenverwaltung und die Anlage einer Bibliografie / eines Literaturverzeichnisses zu vereinfachen.

Zotpress ist ein Plugin von Katie Seaborn, das die Funktionalität von Zotero zum Zitieren und zur Erstellung von Bibliografien / Literaturverzeichnissen in WordPress integriert.


Einrichtung von Zotpress

Verbinden von Zotpress mit der Zotero API

Zunächst muss man die Verbindung von Zotpress mit der Zotero-API herstellen. Dazu ruft man unter „Zotpress“ > „Accounts“ > „Add Account“ auf.
Im folgenden Dialog muss man die API-User-ID und seinen Privaten API-Key eingeben. Weiterhin muss man selektieren, ob es sich um einen Benutzer- oder Gruppenaccount handelt.

Dialog zum Verbinden von Zotpress mit einem Zotero Account

Nach einem Klick auf „validate“ wird die Verbindung hergestellt und anschließend unter „synced Zotero Accounts“ angezeigt:


Einfügen von In-Text-Zitaten aud Seiten oder in Beiträgen

Im Zotpress reference Widget kann man anschließdend im Gutenberg Editor nach einen Stichwort oder Teilen davon suchen und bekommt die Entsprechungen zur Auswahl angezeigt:

Ein Klick auf den gewünschten Eintrag wählt diesen aus und öffnet die Optionen:

Ein Klick auf Generate Shortcode erzeugt dann denselbigen. Diesen muss man nur noch an der gewünschten Stelle im Beitragstext einfügen:


Erzeugen eines Literaturverzeichnisses auf Seiten oder in Beiträgen

Ein Klick auf „Generate“ Shortcode“ (nach Einstellung der Optionen) erzeugt den Shortcode der an der gewünschten Stelle der Seite oder des Beitrages eingefügt werden muss, um das Literaturverzeichnis zu erzeugen:

Schreibe einen Kommentar